Ihr Gutachter für Pinneberg und Umgebung

Bausachverständiger und Baugutachter für Pinneberg und Umgebung - Dipl.-Ing. (FH) Martin Bode

Dipl.-Ing. (FH) Martin Bode

Bausachverständiger und Baugutachter Pinneberg

25421 Pinneberg Schleswig-Holstein
Tel:0800 9 81 81 81 (gebührenfrei) Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Qualifikation
  • Dipl.-Ing. (FH)
  • Bausachverständiger für Immobilienbewertung mit TÜV Rheinland geprüfter Sachkunde (PersCert TÜV Rheinland)
  • Bausachverständiger für Schäden an Gebäuden mit TÜV Rheinland geprüfter Sachkunde (PersCert TÜV Rheinland)
  • Mitglied in der Hamburger IngenieurkammerBau (HIK)
  • Mitglied bei der Handwerkskammer Hamburg

 

Jetzt unverbindlich Anfrage stellen!

Bauexperts ist eine Sachverständigenorganisation von freiberuflichen Bauberatern. Im Großraum Pinneberg steht Ihnen Herr Dipl.-Ing. (FH) Martin Bode als Gutachter zur Verfügung.

Gutachter mit geprüfter Qualifikation

Bei Bauexperts finden Sie Gutachter, die Ihre Qualifikation nachgewiesen haben und regelmäßig an Weiterbildungen teilnehmen.

Wir bieten unseren Kunden Dienstleistungen in allen gutachterlichen Bereichen an. Transparent und auf hohem Qualitätsniveau. Unsere Sachverständige und Gutachter sind auf Ihre besondere Sachkunde, praktische Erfahrung und persönliche Integrität geprüft.

Bezeichnung als Gutachter

Die Bezeichnung Gutachter ist in Deutschland nicht gesetzlich geschützt. Dadurch kann jeder sich als Gutachter bezeichnen. Die überwiegende Mehrzahl der Gerichte verlangt jedoch, dass sich nur derjenige als Gutachter bezeichnen darf, der unabhängig und unparteiisch ist und über überdurchschnittliche Sachkunde verfügt.

Beispiele aus der Rechtsprechung:

  • Die Werbung mit dem Begriff Gutachter stellt eine Irreführung des Publikums dar, wenn es sich bei dem Gutachter nicht um eine besonders qualifizierte Person handelt.
  • Die Benutzung der Bezeichnung Gutachter ist irreführend, wenn der Gutachter weder eine Meisterprüfung noch einen vergleichbaren Abschluss wie insbesondere die Prüfung als Diplomingenieur besitzt.
  • Wer sich als Gutachter bezeichnet, muss einen Sachverstand besitzen, der über das durchschnittliche Können und Wissen auf einem bestimmten Sachgebiet hinausgeht. 
  • Die Benutzung der Bezeichnung Gutachter ist nicht zulässig, weil irreführend, wenn der betreffende Gutachter weder öffentlich bestellt noch des Öfteren für Behörden oder Gerichte tätig geworden ist.
  • Die Verwendung der Bezeichnung Gutachter setzt überdurchschnittliche Fachkenntnisse, Fähigkeiten und Erfahrungen auf einem Spezialgebiet voraus. Die Eintragung in die Handwerksrolle qualifiziert nicht zur Führung der Bezeichnung Gutachter.
  • Von einem selbst ernannten Gutachter können die angesprochenen Verkehrskreise erwarten, dass er über die für das entsprechende Sachgebiet erforderlichen Fachkenntnisse, d.h. fundiertes Fach- und Erfahrungswissen verfügt. Dieses Fachwissen muss er nicht in einem regulierten Beruf mit entsprechender Abschlussprüfung erworben haben, sondern kann es sich auch autodidaktisch angeeignet haben.

Pinneberg

Die Kreisstadt Pinneberg befindet sich in Holstein und liegt in der Metropolregion Hamburg. Das benachbarte Elmshorn ist seit 2011 Sitz der Kreisverwaltung. Pinneberg weist rund 43.000 Einwohner auf und befindet sich etwa 18 Kilometer nordwestlich von Hamburg.

Im Norden grenzt Pinneberg an die Gemeinden Prisdorf, Kummerfeld und Borstel-Hohenraden, im Osten an die Gemeinden Tangstedt, Rellingen und Halstenbek. Südlich von Pinneberg befinden sich die Städte Schenefeld und Hamburg (Ortsteil Hamburg-Rissen). Im Westen grenzt Pinneberg an die Gemeinde Appen.

Die Kreisstadt besteht aus den folgenden Ortsteile: Quellental, Thesdorf, Zentrum, Eggerstedt, Pinnebergerdorf (Pinneberg-Nord) und Waldenau-Datum.
Aufgrund der Nähe zu Hamburg wird Pinneberg als eine Pendlerstadt betrachtet. Die Stadt liegt zwischen der Landstraße L103 und der Autobahn A23. Pinnebergs Bahnhof befindet sich im Zentrum. Die Regionalzüge fahren von Hamburg über Pinneberg und Elmshorn nach Itzehoe, Husum, Sylt, Neumünster, Flensburg und Kiel. Das Bahnhofsgebäude Pinnebergs wurde 1844 errichtet und zählt zu den ältesten Bahnhofsgebäuden Schleswig-Holsteins.


Jetzt unverbindlich Anfrage stellen!

Anfrageformular

Hinweis: Die Abgabe einer Anfrage ist für Sie unverbindlich und kostenlos!

Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Bearbeitung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Aktuelles & Ratgeber

Neueste Meldungen und Informationen.
Top